Kakteen
aus
Österreich

Unterfeldweg 37, 1220 Wien
Besuche nach Voranmeldung jederzeit möglich!

Alle unsere Termine die im Bereich "Veranstaltungen" aufgeführt werden, sind nur unter Vorbehalt zu verstehen! Ob Gartenveranstaltungen durchgeführt werden, hängt vom jeweiligen Veranstaltungsmanagement bzw. der aktuellen Gesetzeslage in Bezug auf die Corona-Krise ab.

Erkundigen Sie sich bei den einzelnen Veranstaltern ob ihre Termine stattfinden oder diese ausfallen müssen.

Wir ersuchen um ihr Verstandnis.

Fazinierende Pflanzen
& Dornige Schönheiten

Unsere Gärtnerei ist im Nordosten des Landes im Wiener Becken beheimatet, wo ein Übergangsklima zwischen alpinem und pannonischem Klima vorherrscht. 

 

Unsere Gärtnerei befindet sich im 22. Wiener Gemeindebezirk – Donaustadt – einem im Nordosten der Bundeshauptstadt gelegenen Wohnviertel und beliebten Naherholungsgebiet. Wir leben die Faszination sukkulenter Pflanzen und kultivieren eine vielfältige Sortenauswahl dieser faszinierenden Gewächse.

Mit Tradition und Passion.
Gesunde, kräftige Pflanzen!

Unsere Leistungen


  • Kakteen & Sukkulenten

  • Pflanzenbörsen

  • Pflegeinfos

  • Gartenpflege

BEITRÄGE/Links


Unterscheidungsweise...

Die Unterscheidung in frost- und winterhart treffen wir mit der Feuchtigkeitsresistenz im Winter. So sind Cylinderopuntia imbricata oder die meisten Cylinderopuntia whipplei-Klone in jeder Gegend Österreichs als winterhart zu bezeichnen, da sie im Winter ohne Regenschutz kultivierbar sind. Escobaria missouriensis wird von uns winterhart bezeichnet, allerdings nur im östlichen Niederösterreich und im Nordburgenland. Im Innviertel oder der Oststeiermark ist ein Regenschutz im Winter nötig (Ausnahmen bestätigen die Regel). Für Dasylirion wheeleri ist ein Regenschutz in so gut wie allen Regionen Österreichs unabdingbar. Es gibt spezielle Fälle wie z.B. Opuntia basilaris und so gut wie alle frostharten südamerikanischen Pflanzen die auch im österreichischen Sommer Nässeschutz benötigen. Die wesentlichsten Punkte für eine erfolgreiche Kultur ist ein extrem mineralisches Substrat, gute Drainage und viel Sonne.

Winterhart / Frosthart

In den letzten Jahren wurde das Thema der winterharten Kakteen und Sukkulenten auch außerhalb der Liebhabergemeinschaft immer bekannter. Sie eignen sich für die Begrünung in extrem trockenen Lagen, sind dankbare Pflanzen auf exponierten Standorten, wie Flachdächern und Terrassen. Eine immerwährende Bewässerung ist nicht nötig. Von Balkonkästen bis Zaunlösungen/Abgrenzungen gibt es viele Möglichkeiten. Unser Sortiment umfasst Kakteen, Hauswurzen, Orystachus, Sedum, Yuccas und noch manch anderes.

KAKTEEN UND SUKKULENTEN DIE FROSTFREI ÜBERWINTERT WERDEN MÜSSEN


Diese Gruppen in einigen wenigen Sätzen zu charakterisieren ist fast unmöglich. Aber wir versuchen es. Haben wir einen Kaktus oder eine andere Sukkulente vor uns?

Nicht alles was Stacheln hat ist ein Kaktus, andererseits ist nicht jede dornenlose Pflanze eine Sukkulente.

Zum Verständnis: Euphorbia enopla ist stark bewehrt, aber kein Kaktus. Astrophytum myriostigma ist dornenlos und trotzdem ein Kaktus. Um dieses Mirakel aufzuklären: Alle Kakteen kommen vom amerikanischen Kontinent. Sukkulente Euphorbien haben ihr Verbreitungsgebiet hauptsächlich in Afrika und Asien. Daraus ergibt sich schon der erste Hinweis zur Überwinterung. Da es in Afrika wenige kühle Regionen gibt, ist eine Überwinterung für Pflanzen aus diesen Gegenden bei Zimmertemperatur meist empfehlenswert.

Wenden wir uns nun den Kakteen zu. Wie schon erwähnt finden wir Kakteen nur in Amerika, aber Amerika ist groß und umfasst nicht nur Arizona und die Hochebenen von Mexiko. Viele Kakteen kommen aus diesen erwähnten Gegenden, sowie auch aus den südamerikanischen Anden. Berücksichtigt man die dort herrschenden klimatischen Bedingungen, wäre eine kühle Überwinterung bei 6 bis maximal 12 Grad anzustreben. Bei zu warmen Temperaturen im Winter ergibt sich meistens eine gewisse Blühunwilligkeit. Allerdings kommen Kakteen auch in Mittelamerika, der Karibik und z. B. in Brasilien vor. Durch die dort höhere Durchschnittstemperatur ergibt sich auch eine höhere Temperatur zur optimalen Überwinterung. Nun ein weiterer Hinweis zu Überwinterung. Pflanzen mit Beinamen wie brasiliensis oder galapageia benötigen eine warme Überwinterung. Anders gesagt, das Wissen über die Herkunft einer Pflanze gibt uns viele Hinweise. Auch Fotos vom Naturstandort geben Aufschlüsse über den Bedarf der Pflanzen. Beispiel: Sulcorebutien, die in den Anden an der Frostgrenze leben, wollen keine warmen Temperaturen im Winterquartier und vertragen durchaus Lufttemperaturen bis knapp unter 0 Grad.

Befassen wir uns nun mit anderen sukkulenten Pflanzen. Die Gruppe der Mittagsblumengewächse ist hauptsächlich in Süd-Westafrika bzw. im Nordwesten Südafrikas beheimatet. Einer Gegend mit extrem wenig Niederschlag, wenigen hochwachsenden Pflanzen und tiefen (bis an den Gefrierpunkt) Temperaturen im Winter. Daraus ergibt sich eine immer helle und kühle Überwinterung. Eine weitere oft in Kultur befindliche Gruppe sind die Aloen und ihre nächsten Verwandten Haworthien und Gasterien. Da viele aus dieser Gruppe eher kleinwüchsig sind und ihr Vorkommen in Gegenden mit höherem Niederschlag und dichterem Bewuchs, ist eine Überwinterung bei Zimmertemperatur und ein häufigeres Gießen nötig.

Mit diesen wenigen Beispielen möchten wir zeigen, dass die Beschäftigung mit dieser Pflanzengruppe vor allem durch das Kennen der nötigen Bedürfnisse der einzelnen Art für eine nachhaltige, erfolgreiche Kultur notwendig ist. Die meisten Sukkulenten und Kakteen sind härter im Nehmen als man glaubt. Wir möchten aber niemand von der Beschäftigung mit diesen Pflanzen abschrecken. Im Gegenteil, wir möchten Ihr Interesse wecken.

UNSER ANGEBOT

Wir haben laufend ein vielfältiges Angebot an winterharten Kakteen und Sukkulenten auf Lager!

Kommen Sie und sehen Sie selbst...

Planen Sie einen Besuch bei uns

Ein Besuch unserer Gärtnerei ist für jeden Pflanzenfreund ein ganz besonderes Erlebnis. Voranmeldung erbeten!

Oder rufen Sie uns einfach an +43 (0) 676 7315180

»Kakteen als Hobby für die ganze Familie«

Die Beschäftigung mit Pflanzen, in unserem speziellen Fall mit Sukkulenten, hat eine Faszination, die schwer zu beschreiben ist. Die Formenvielfalt, die Anpassungsfähigkeit auch unter kargen Bedingungen zu überleben und trotzdem die schönsten Blüten hervorzubringen überraschen mich immer wieder.